Plastischechirurgen

Faltenbehandlung

 

Faltenbehandlung

Die fortschreitenden Jahre hinterlassen Spuren im Gesicht. Doch nicht alle Fältchen sind willkommen. Wenn sie zu ausgeprägt sind oder an falschen Stellen auftreten, verleihen sie einen müden, vorgealterten, zornigen oder gar pessimistischen Ausdruck.

Die Faltenbildung kann erblich bedingt sein, wird aber auch beschleunigt durch äußere Schädigungen wie Schlafmangel, UV-Licht oder Nikotin. Eine ausgeprägte Mimik trägt genauso dazu bei.
So unterschiedlich die Ursache ist, so individuell sollte die Behandlung sein.

Dynamische Falten

Durch starke und immer wiederkehrende mimische Bewegungen graben sich auch im Hautrelief Falten ein. So entsteht durch das Zusammenziehen der Augenbrauen (z.B. Lichtempfindlichkeit oder schlecht korrigierte Fehlsichtigkeit) eine senkrechte, so genannte Zornesfalte.

Auch Lachfältchen oder die queren Falten der Denkerstirn werden durch eine Überaktivität der Muskeln ausgebildet. Diese Überaktivität gilt es auszuschalten.

Botulinum Toxin ist hier das Mittel der Wahl. Der Wirkstoff wird von dem Bakterium Clostridium botulini gebildet und kann durch eine Hemmung der Nervenübertragung gezielt kleine Muskelareale für drei bis sechs Monate ausschalten.

Auch bei dieser Anwendung ist die Erfahrung des Behandlers entscheidend, da sich bei entsprechender Kenntnis der Wirkung der Muskeln und der Anatomie verblüffende Ergebnisse erzielen lassen. So lässt sich durch das gezielte Anheben der Augenbrauen manchmal bei Schlupflidern eine Operation um Jahre verschieben.

Auch wenn die Wirkung im Muskel nach drei bis sechs Monaten nachlässt, treten die Falten in der Regel erst deutlich später wieder auf. Eine Nachbehandlung ist so erst nach vier bis acht Monaten erforderlich. In der Regel werden diese Intervalle von mal zu mal länger.

 

Statische Falten

Durch ein Nachlassen der Spannkraft der elastischen Fasern und das Herabsacken des Halteapparates können sich ebenfalls Falten ausbilden, z.B. nasolabial vom Nasenflügel bis zu den Mundwinkeln. Für diese Falten ist die Unterfütterung des Gewebes mit einem Filler die beste Lösung.

Es werden viele Produkte angeboten, die eine lang anhaltende oder gar permanente Haltbarkeit versprechen. Bei vielen treten jedoch Fremdkörperreaktionen oder Allergien auf.

Aus unserer langjährigen Erfahrung bauen wir auf Hyaluronsäure. Mit diesem Präparat sind bei unseren Behandlungen noch nie solche Nebenwirkungen aufgetreten.

Die Behandlung lässt sich gerade im sensiblen Lippenbereich unter örtlicher Betäubung durchführen. Eine eventuell auftretende leichte Rötung verschwindet nach wenigen Stunden. Die Wirkung hält ca. drei bis sechs Monate an. Durch einen Umbau des behandelten Gewebes werden die Intervalle häufig immer länger.

Eine moderne und sehr effektive Alternative ist die Behandlung mir Eigenfett, auch Lipotransfer oder Eigenfetttransplantation genannt. Dabei wird eine kleine Menge Fettzellen am Unterbauch, den Hüften oder am Gesäß abgesaugt. Nach einer speziellen Aufbereitung werden die transplantationsfähigen Zellen herausgefiltert und an die gewünschte Stelle injiziert.

Diese Methode eignet sich auch sehr gut zur Formgebung oder Volumenvergrößerung der Lippen. Zwar werden bis zu 40% der Zellen im ersten Jahr abgebaut, eine Nachbehandlung mit den tiefgefrorenen Zellen der ersten Entnahme ist aber jederzeit möglich.

Posted by Andreas Auer in : Gesicht,

  • Sprechen Sie mit uns

    Sie möchten sich unverbindlich beraten lassen und haben Fragen zur Behandlung?

    Rufen Sie uns an: 089 / 2 42 06 19-0
    Oder schicken Sie uns eine Nachricht an:

    info@plastischechirurgen.com