Plastischechirurgen

Fragen?

fragen_620x620

Was ist Ihre Ausbildung?

Nicht alle Operateure sind für die Plastische und Ästhetische Chirurgie zugelassen. Um Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie zu werden, muss man nach dem Studium eine langjährige Ausbildung in der Klinik absolvieren, viele hundert Operationen nachweisen und dann eine Prüfung ablegen.

Wie oft führen Sie Operationen wie die geplante durch?

Manche Operateure führen alle Operationen durch. Andere sind spezialisiert auf bestimmte Areale. Ein guter Chirurg für Nasen muss nicht unbedingt der beste für ein Facelift sein. Wir führen nur Eingriffe durch, bei denen wir überzeugt sind Ihnen die bestmögliche Behandlung zukommen lassen zu können. Wir müssen dies auch gern machen, da jede Arbeit, die mit „Liebe“ gemacht wird, besonders gut ist.

Können Sie mir Vorher-Nachher-Bilder zeigen?

Bei dem gemeinsamen Studium der Bilder können sich Patient und Arzt darüber abstimmen, welches Ziel angestrebt wird. Bei der persönlichen Beratung können wir Ihnen sehr viele Bilder aus unserem Archiv zeigen. Leider ist uns dies auf der Website nicht gestattet. Manchmal kann es auch hilfreich sein, Bilder von nicht optimal verlaufenen Heilungsprozessen anzuschauen.

Können Sie andere Chirurgen empfehlen?

Da Plastische Chirurgie sehr viel mit Vertrauen zu tun hat, haben wir vollkommenes Verständnis, dass Sie vergleichen müssen. Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie mit verschiedenen Chirurgen sprechen.

Wird mein neues Aussehen zu mir passen?

In manchen Teilbereichen ist z. B. mit der Computeranimation eine gute Möglichkeit gegeben, ein postoperatives Ergebnis zu simulieren. So lassen sich Proportionierungen bereits im Vorfeld gut abschätzen. Wichtig ist, dass der Operateur verstanden hat, welches Ergebnis Sie erzielen möchten.

Werde ich Schmerzen haben?

Da unterschiedliche Eingriffe unterschiedlich schmerzhaft sind und jeder Mensch dies unterschiedlich empfindet, kann der Schmerzgrad schwer vorher exakt bestimmt werden. Wir werden Sie aber ausführlich darüber aufklären, was Sie zu erwarten haben und wann das „Schlimmste“ vorüber ist.

Erzählen Sie mir alles über die Operation.

Erläuterungen bis ins Detail mögen unbequem sein, es ist aber immer gut zu wissen, worauf man sich einlässt. Letztlich gehen wir das Projekt ja als Partner an. Wenn das Beratungsgespräch nicht umfassend genug war, fragen Sie den Arzt ruhig „Löcher in den Bauch“: Wie läuft der Eingriff ab? Wie lange dauert er? Welche Betäubungsform empfehlen Sie? Ist die Behandlung ambulant, oder falls nein, wie lange bleibe ich in der Klinik? Gibt es Schmerzmittel? Wann finden Verbandswechsel statt, wann werden die Fäden entfernt? Wie lange soll ich mir eine Auszeit nehmen? Wann kann ich wieder Sport treiben? Wann kann ich wieder arbeiten ? Wann kann ich in die Sauna oder das Solarium? Was erzähle ich Anderen, wenn sie es nicht erfahren sollen?

In welchem Alter lasse ich einen Eingriff am besten durchführen?

Es gibt keine Altersbeschränkungen für Plastische Operationen, sobald der Körper ausgewachsen ist. Geht es aber um Korrekturen von Alterungsprozessen, so liegt das Alter der behandelten Patienten in der Regel zwischen 40 und 65.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Fragen Sie nach, was in dem genannten Preis enthalten ist. Kommen Kosten für Narkose, Klinik, Steuer oder Nachsorge noch hinzu? Wird eine eventuelle Korrektur berechnet werden? Denken Sie auch an Ihren Arbeitsausfall.

Wer zahlt, wenn die Operation nicht gelingt?

Es gibt keine Versicherung für fehlgeschlagene Eingriffe. Fragen Sie nach der Versicherung Ihres Chirurgen und ob Korrekturen im Preis enthalten sind.

Hat die Jahreszeit einen Einfluss?

Aus medizinischer Sicht gibt es keine „beste“ Jahreszeit. Es kann allerdings unbequem sein, Verbände oder Kompressionswäsche im Hochsommer zu tragen. Intensive Sonnenexposition kann zu einer Überpigmentierung von Narben führen. Auch sollte man frisch operiert nicht an eiskalten Wintertagen spazieren gehen.

Wann kann ich wieder duschen?

Das hängt von der durchgeführten Operation ab. Generell sollten Verbände nicht nass werden. Üblicherweise kann man wenige Tage nach einem größeren Eingriff wieder duschen, wobei dabei die Naht mit einem speziellen Pflaster geschützt werden muss.

Wie lange hält das Ergebnis?

Brustvergrößerungen und Fettabsaugungen haben einen dauerhaften Effekt, vorausgesetzt es kommt zu keinen erheblichen Gewichtsschwankungen. Straffungen werden im Laufe von Jahren ein wenig nachgeben. Die Haut altert jedoch nicht schneller aufgrund eines Facelifts.

Wann kann ich wieder rauchen oder ein Glas Wein trinken?

Rauchen lässt die Haut schneller altern und führt zu einer verzögerten Wundheilung wegen der schlechteren Durchblutung. Fangen Sie also am Besten gar nicht wieder an. Alkohol hat keinen negativen Effekt auf die Wundheilung. Er kann jedoch mit bestimmten Schmerzmitteln zu gefährlichen Nebenwirkungen führen. Übermäßiger Alkoholgenuss kann auch eine erhöhte Blutungsneigung bewirken.

Wird mich der Eingriff glücklicher machen?

Eine Operation wird nie aus einem unglücklichen Menschen einen glücklichen machen. Der neue Einklang von Körper und Seele, sowie die innere Zufriedenheit, führen aber zu einen gesteigerten Selbstbewusstsein und einem besseren Lebensgefühl.

 

Posted by plastische in : Allgemein,

  • Sprechen Sie mit uns

    Sie möchten sich unverbindlich beraten lassen und haben Fragen zur Behandlung?

    Rufen Sie uns an: 089 / 2 42 06 19-0
    Oder schicken Sie uns eine Nachricht an:

    info@plastischechirurgen.com